Norbert Frei



Professor für Neue und Neuere Geschichte, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Aufenthalt am Forschungskolleg Humanwissenschaften:
November 2018–Februar 2019

Forschungsthema am Forschungskolleg Humanwissenschaften:
»Niemand will Nazi gewesen sein. Die Nachgeschichte des Dritten Reiches«

Projektbeschreibung:
Bei der im Entstehen begriffenen Monographie handelt es sich um den letzten Band der siebenbändigen Reihe »Die Deutschen und der Nationalsozialismus«, die seit 2015 im Verlag C.H. Beck München unter meiner Herausgeberschaft erscheint. (Norbert Frei)

Zusammenarbeit:
Norbert Frei folgt einer Einladung von Sybille Steinbacher (Professorin für die Geschichte und Wirkung des Holocaust am Historischen Seminar an der Goethe-Universität sowie Direktorin des Fritz Bauaer Institutes in Frankfurt am Main) und dem an der Universität angesiedelten Exzellenzcluster »Die Herausbildung normativer Ordnungen«.

Wissenschaftliches Profil von Norbert Frei


Norbert Frei ist Professor für Neue und Neuere Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Leiter des Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts. Von 1979 bis 1997 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte in München, danach bis 2005 Lehrstuhlinhaber für Neuere und Neueste Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum. Professor Frei hatte zahlreiche Fellowships und Gastprofessuren inne, so unter anderem an der Harvard University, am Wissenschaftskolleg zu Berlin, am Institute for Advanced Study in Princeton und an der Hebrew University Jerusalem. 2010/11 war er Theodor-Heuss-Professor an der New School for Social Research in New York.
Er gehörte mehreren Historikerkommissionen an, so der Unabhängigen Kommission zur Erforschung der Geschichte des Hauses Bertelsmann und der 2005 von Joschka Fischer eingesetzten Kommission zur Geschichte des Auswärtigen Amts.

Website:
Weitere Informationen zu Norbert Frei finden Sie hier.

Veröffentlichungen (Auswahl):
  1. Der Führerstaat. Nationalsozialistische Herrschaft 1933 bis 1945, zuerst erschienen 1987, in 13 Sprachen übersetzt, 8. Auflage München 2013
  2. Vergangenheitspolitik. Die Anfänge der Bundesrepublik und die NS-Vergangenheit (= Habilitationsschrift 1996), 4. Auflage München 2012
  3. 1945 und wir. Das Dritte Reich im Bewußtsein der Deutschen, München 2005 (erweiterte 4. Auflage München 2009)
  4. 1968. Jugendrevolte und globaler Protest, München 2008 (erweiterte und aktualisierte Neuausgabe 2017, 2. Auflage 2018)