Thomas Kaufmann



Professor für Kirchengeschichte an der Georg-August-Universität Göttingen

Aufenthalt am Forschungskolleg Humanwissenschaften:
Juli 2016; August/September 2016

Forschungsthema am Forschungskolleg Humanwissenschaften:
»Die Reformation des Buchdrucks - der Buchdruck der Reformation«

Projektbeschreibung:
Das geplante Werk wird erstmals eine integrale Darstellung des Themas »Buchdruck und Reformation« in monographischer Form bieten, in der buch- bzw. druck- und reformationsgeschichtliche Forschungstraditionen zusammengeführt werden. Der Schwerpunkt der Darstellung soll auf dem deutschsprachigen Raum liegen.

Im Kern der Darstellung wird der dialektische Zusammenhang zwischen einer Transformation des Buchdrucks nach krisenhaften Produktionseinbrüchen im frühen 16. Jahrhundert und der Ausbildung einer der Reformation förderlichen und diese produktiv begleitenden Buchkultur - insbesondere seit den 1530er Jahren - stehen.

Ziel der Darstellung wird es u.a. sein, zu einer differenzierten Einschätzung der Rolle des Printmediums in Bezug auf die mobilisierenden Wirkungen der Reformation zu gelangen. (Thomas Kaufmann)

Zusammenarbeit:
Thomas Kaufmann folgt der Einladung von Luise Schorn-Schütte (Professorin em. für Neuere Allgemeine Geschichte an der Goethe-Universität) und dem Historischen Kolleg des Forschungskollegs Humanwissenschaften.

Wissenschaftliches Profil von Thomas Kaufmann


Thomas Kaufman studierte von 1981-1987 evangelische Theologie. Anschließend an seine Promotion zum Doktor der Theologie im Jahre 1990 habilitierte er 1994 für Kirchengeschichte in Göttingen. Im Jahr 2000 übernahm er dann den Lehrstuhl für Kirchengeschichte an der Georg-August-Universität Göttingen und war von 2003-2005 Dekan an der selbigen.

Seit 2011 ist er im Vorstand des Vereins für Reformationsgeschichte und seit 2012 erster Vizepräsident und Vorsitzender der Philologisch-Historischen Klasse der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.

Homepage:
Weitere Informationen zu Thomas Kaufmann finden Sie hier.

Forschungsschwerpunkte:
Kirchen-, Theologie- und Christentumsgeschichte in Reformation und Früher Neuzeit

Veröffentlichungen (Auswahl):
  1. Martin Luther (= C.H.Beck Wissen, Bd.2388), 3. Auflage, München 2015.
  2. Luthers Juden, Stuttgart: Reclam 2014.
  3. Luthers »Judenschriften«: Ein Beitrag zu ihrer historischen Kontextualisierung., Tübingen: Mohr 2011.
  4. Martin Luther. 2. durchgesehene Auflage., München: Beck 2010.
  5. Geschichte der Reformation, Frankfurt am Main u. a.: Verlag der Weltreligionen im Insel Verlag 2009.
  6. „Türckenbüchlein“. Zur christlichen Wahrnehmung „türkischer“ Religion in Spätmittelalter und Reformation (= Forschungen zur Kirchen- und Dogmengeschichte, Bd.97), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2008.
  7. Konfession und Kultur. Lutherischer Protestantismus in der zweiten Hälfte des Reformationsjahrhunderts (= Spätmittelalter und Reformation. Texte und Untersuchungen, Bd.29), Tübingen: Mohr 2006.
  8. Reformatoren (= Reformatoren, Bd.4004), 1. Auflage, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1998.