Morten Raffnsøe-Møller



Professor für politische Philosophie, Universität Aarhus, Dänemark

Aufenthalt am Forschungskolleg Humanwissenschaften:
September 2011–Januar 2012

Forschungsthema am Forschungskolleg Humanwissenschaften:
»Sphären der Solidarität«

Projektbeschreibung:
Der Begriff der Solidarität hat seit dem Fall der Mauer einen regelrechten Niedergang erfahren: Zentraler Bezugspunkt der Politik wie auch der normativen Politischen Theorie und Philosophie sind nunmehr andere normative Begriffe wie Gerechtigkeit und Freiheit. Vor dem Hintergrund einer Analyse von historischen Solidaritätsmodellen seit der Französischen Revolution und von normativen Theorien der Neueren Frankfurter Schule versucht mein Projekt, einen systematischen und aktuellen Begriff von Solidarität zu entwickeln. »Solidarität« wird dabei in Anlehnung an Michael Walzers »Sphären der Gerechtigkeit« mit verschiedenen sozialen Gütern, Sphären und Subjekten verknüpft, wodurch ihre konkreten Normen und Forderungen bestimmt werden. Drei Fallstudien über aktuelle gesellschaftliche Debatten diskutieren die Reichweite des differenzierten Begriffs von Solidarität: die Diskussion über den Niedergang der Innenstädte als soziale und politische Zentren einer Stadt, die Debatte über den Verlust an Lebensqualität infolge der globalen Umweltbedrohung und der Streit über die Lehrpläne in allgemeinbildenden Schulen angesichts des Bedeutungsverlustes des Nationalstaates. (Morten Raffnsøe-Møller)

Auf Einladung von Professor Rainer Forst (Goethe-Universität) wird der Aufenthalt von Morten Raffnsøe-Møller gefördert von der Alfons und Gertrud Kassel-Stiftung.

Wissenschaftliches Profil von Morten Raffnsøe-Møller


Forschungsschwerpunkte:
Politische Philosophie, Sozialphilosophie, Ethik, Staatstheorie, Management- und Organisationsphilosophie, Kritische Theorie, Deutscher Idealismus (Hegel)

Veröffentlichungen (Auswahl):
  1. Morten Raffnsøe-Møller u.a. (Hg.): Kapitalismen ansigter (The New Faces of Capitalism), Aarhus 2011 (= Philosophia - Tidsskrift for filosofi) (im Druck).
  2. rnrn
  3. Jens Erik Kristensen, Hanne Nørreklit und Morten Raffnsøe-Møller (Hg.): University Performance Management. The Silent Managerial Revolution at Danish Universities, Kopenhagen: DJØF Publishing 2011.rnrn
  4. Arne Grøn, Morten Raffnsøe-Møller und Asger Sørensen (Hg.): Dialectics, Self-Consciousness, and Recognition. The Hegelean Legacy, Kopenhagen, Malmö: NSU Press 2009.
  5. rnrn
  6. Morten Raffnsøe-Møller: Practical Reason and Democratic ›Sittlichkeit‹. A Critical Appraisal of Jürgen Habermas’ Theory of Democracy, Dissertation, Universität Aarhus 2000.
  7. rnrn
  8. Steen Brock und Morten Raffnsøe-Møller (Hg.): Moral og Menneskesyn, (Morality and the Concept of Humanity), Bde. I-II , Århus 1999 (= Philosophia - Tidsskrift for filosofi, Bd. 27).
  9. rnrn
  10. Raffnsøe-Møller, M. (Hg.): Hvad er Demokrati? (What is Democracy?), Århus: Philosophia, 1993 (= Philosophia - Tidsskrift for filosofi , Bd. 23, H. 3-4).

Weitere Tätigkeiten:
rnMorten Raffnsøe-Møller ist Co-Direktor des dänischen Forschungsprogramms »Future Humanities ‒ Human Futures« (gefördert durch die Velux Stiftung) sowie der Forschungsinitiative »Leadership, Performance management and performance measurement in organisations of the Knowledge Society« (Universität Aarhus). Außerdem ist er seit 2011 Direktor des Promotionsprogrammes für Theologie, Philosophie und Ideengeschichte an der Universität Aarhus.