Das Forschungskolleg Humanwissenschaften: Veranstaltungen

Mittwoch, 04.07.2018, 19:00 Uhr
Forschungskolleg Humanwissenschaften, Vortragsraum

Forschungskolleg Humanwissenschaften und Deutsch-Französisches Institut für Geschichts- und Sozialwissenschaften, Frankfurt/Main
Vortragsreihe »EuropaDialoge/Dialogues d'Europe«

Gisèle Sapiro (École des hautes études en sciences sociales, Paris)
»The Role of Public Intellectuals in Europe: Past and Present«

Über den Vortrag
Attempts to create a European identity have had a limited impact. It is all the more paradoxical considering that an intellectual tradition in Europe existed long before the emergence of national identities. The lecture will propose a historical perspective on the European intellectual space, and ask, in light of this past, what the role of intellectuals in Europe could be today.

Über die Referentin
Gisèle Sapiro ist Professorin für Soziologie an der École des hautes études en sciences sociales (EHESS) sowie Forschungsdirektorin am Centre national de recherche scientifique (CNRS) in Paris. Die 1994 bei Pierre Bourdieu promovierte Wissenschaftlerin hat mehrere seiner Schriften herausgegeben und eine intellektuelle Biographie über ihn verfasst: Pierre Bourdieu. Sociologue, Fayard 2004. Zu Sapiros Forschungsschwerpunkten zählen die Soziologie und Geschichte der Intellektuellen seit 1945 mit besonderem Blick auf die Frage der gesellschaftlichen Verantwortung des Autors. Zu ihren Schriften zählen: La Guerre des écrivains (1940–1953), Fayard 1999; L'espace intellectuel en Europe: De la formation des États-nations à la mondialisation. XIXe-XXIe siècle, Éditions La Découverte 2010; La responsabilité de l’écrivain. Littérature, droit et morale en France (XIXe-XXIe siècles), Éditions du Seuil 2011 und zuletzt (mit Cécile Ra-bot) Profession? Ecrivain, CNRS Editions 2017.

Vortragsreihe EuropaDialoge/Dialogues d‘Europe
Die Vortragsreihe EuropaDialoge/Dialogues d’Europe wird vom Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität und dem an der Goethe-Universität angesiedelten Deutsch-Französischen Institut der Geschichts- und Sozialwissenschaften – Institut Franco-Allemand de Sciences Historiques et Sociales gemeinsam veranstaltet und von Professor Sandra Eckert, Professor Matthias Lutz-Bachmann und Professor Pierre Monnet wissenschaftlich geleitet. Referent*innen der Reihe seit Oktober 2014: Hannes Androsch (Wien), Bruno Cautrès (Paris), Corine De-france (Paris), Sandra Eckert (Frankfurt am Main), Étienne François (Berlin), Udo Di Fabio (Bonn), Ulrike Guérot (Krems), Tim Guldimann (Zürich/Berlin), Christian Ehler (Straßburg), Franz Fischler (Innsbruck), Otmar Issing (Frankfurt am Main), Hans-Helmut Kotz (Frankfurt am Main), Jan Pieter Krahnen (Frankfurt am Main), Johannes Lindner (Frankfurt am Main), Hans-Jürgen Lüsebrink (Saarbrücken), Ulrike Lunacek (Wien/Straßburg), Thomas Maissen (Paris), Hélène Miard-Delacroix (Paris), Lucia Puttrich (Wiesbaden), Thomas Piketty (Paris), Ulrich Pfeil (Metz), Daniel Röder (Frankfurt am Main), Sigrid Roßteutscher (Frankfurt am Main), Sandra Seubert (Frankfurt am Main), Michael Werner (Paris), Jean-Frédéric Schaub (Paris), Rudolf Steinberg (Frankfurt am Main), Wolfgang Schüssel (Wien), Michel Wieviorka (Paris), Heinz Wismann (Paris).




Um Anmeldung wird gebeten: info@forschungskolleg-humanwissenschaften.de

Zurück zum Veranstaltungskalender