Das Forschungskolleg Humanwissenschaften: Veranstaltungen

Donnerstag, 16.02.2017, 19:00 Uhr
Ort: Forschungskolleg Humanwissenschaften

Historisches Kolleg im Forschungskolleg Humanwissenschaften
Abendvortrag

Dominic Lieven (London School of Economics and Political Science)
»The End of Imperial Russia: Comparisons and Contexts«

Über den Vortrag
The lecture will concentrate on the dilemmas facing Russia's rulers in 1856-1917 as they tried to turn a successful pre-modern empire into a viable twentieth-century polity. It will discuss the rival camps within the ruling elite: »liberals« who argued that, to survive, the Romanovs' regime must adopt Western political principles and »authoritarians« who believed that without the police-state Russia's society and empire would disintegrate. Comparisons will be made with other countries on Europe's less developed »Second World« periphery and with other empires. Great attention will be paid to the impact of international relations and geopolitics on Russia's fate.

Über den Redner
Prof. Dr. Dominic Lieven ist Professor für Russische Geschichte an der London School of Economics and Political Science und Senior Research Fellow des Trinity College, Cambridge. Er promovierte an der School of Slavonic an East European Studies der London University und war Gastprofessor an den Universitäten von Tokyo und Harvard. Seit 2001 ist er Fellow der British Academy. Dominic Lievens Forschungsschwer-punkte liegen u.a. auf der Geschichte des Russischen Kaiserreichs, dem Zeitalter Napoleons, dem Ersten Weltkrieg, der Geschichte der ehemaligen UdSSR sowie der vergleichenden Geschichte von Imperien. Zu seinen Publikationen zählen u.a.: Towards the Flame. Empire, War and the End of Tsarist Russia. London: Penguin 2015; Russland gegen Napoleon: die Schlacht um Europa. München: Bertelsmann 2011; Empire: The Russian Empire and its Rivals. London: John Murray 2000.

Über den Themeschwerpunkt »Imperien und ihr Ende«
Das Historische Kolleg im Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität widmet das Jahr 2017 dem Thema: »Imperien und ihr Ende«. Das Forschungsprgoramm wird von Christoph Cornelißen (Professor für Neueste Geschichte, Goethe-Universität) und Professor Dr. Thomas Duve (Professor für vergleichende Rechtsgeschichte, Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main) wissenschaftlich geleitet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Anmeldung und Information: Ellinor Schweighöfer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Historischen Kollegs (schweighoefer@forschungskolleg-humanwissenschaften.de; Tel.: 06172-13977-14)

Zurück zum Veranstaltungskalender