Das Forschungskolleg Humanwissenschaften: Veranstaltungen

Mittwoch, 06.02.2013, 19:00 Uhr
Vortragsraum im Kolleggebäude

DFG-Forschergruppe »Justitia Amplificata« & Forschungskolleg Humanwissenschaften
Abendveranstaltung

Daniel Statman, Darrel Moellendorf, Mattias Iser, Klaus Günther
»Can Wars be Just?«

Zum Vortrag
rnWars involve so much killing and so much harm that one wonders how they could ever be justified. It is as if once wars start, all the moral barriers to killing that exist in normal life are removed. Nonetheless, almost all human beings and certainly all states hold that wars can be morally justified and that some wars are or have been morally justified. The standard way to understand this justification is in terms of self-defense. However, this kind of justification has faced serious criticism in the last decade by moral philosophers in the UK and in the US. The purpose of the evening is to discuss this new criticism and try to offer an alternative to the traditional justification for killing in war. rnrn

Redner
rnProfessor Dr. Daniel Statman lehrt Philosophie an der Haifa University in Israel und forscht auf den Gebieten Ethik, Moralpsychologie, Rechtsphilosophie und jüdische Philosophie. Neben seiner wissenschaftlichen Arbeit wirkt Professor Statman an der Überarbeitung des ethischen Kodexes für Wehrdienstverweigerer der israelischen Armee mit und berät die israelische Krankenversicherung bei der Einführung neuer medizinischer Verfahren und Arzneimittel. Gegenwärtig ist er auf Einladung der an der Goethe-Universität ange-siedelten DFG-Kollegforschergruppe »Justitia Amplificata« Fellow am Forschungskolleg Humanwissenschaften.
rnrn

Podium
rnProfessor Dr. Darrel Moellendorf arbeitet seit Oktober 2012 als Fellow am Forschungskolleg zum Thema »Climate Change and Justice« im Rahmen der DFG-Kollegforschergruppe »Justitia Amplificata« der Goethe-Universität. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen u.a. Rechtsphilosophie, Ethik, politische Philosophie, Klimawandel und globale Gerechtigkeit.

rnrnDr. Mattias Iser lehrte in Berlin, Moskau, Frankfurt und New York, bevor er 2009 Research Fellow innerhalb der DFG-Kollegforschergruppe »Justitia Amplificata« wurde. Seine Forschungsschwerpunkte sind politische Philosophie und Theorie, insbes. Kritische Theorie sowie konkurrierende Formen der Gesellschaftskritik, Theorien der Anerkennung und der Gerechtigkeit, Fragen legitimer Gewalt und des gerechten Krieges.rnrn

Begrüßung und Moderation
rnProfessor Dr. Klaus Günther lehrt Rechtstheorie, Strafrecht und Strafprozessrecht an der Goethe-Universität. Er ist Mitglied des Direktoriums am Forschungskolleg Humanwissenschaften und Co-Sprecher des Exzellenzclusters »Die Herausbildung normativer Ordnungen« an der Goethe-Universität.

Um Anmeldung wird gebeten.
rnBitte kontaktieren Sie Herrn Andreas Reichhardt: a.reichhardt@forschungskolleg-humanwissenschaften.de, Tel.: 06172/13977-16, Fax: 06172/13977-39.



Zurück zum Veranstaltungskalender