Das Forschungskolleg Humanwissenschaften: Veranstaltungen

Dienstag, 28.01.2020, 19:00 Uhr
Ort: I.G. Farben-Haus (Raum IG-411), Norbert-Wollheim-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main

Veranstalter: EUNIC Frankfurt, Moritz Verlag und Pulse of Europe in Kooperation mit dem FB Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität, dem Forschungskolleg Humanwissenschaften et al.
Podiumsdiskussion im Rahmen der Reihe »EuropaDialoge/Dialogues d‘Europe«

Charlotte Galpin (University of Birmingham), Sandra Seubert (Goethe-Universität), Daniel Röder (Pulse of Europe), Sandra Eckert (Goethe-Universität)
»Zeich(n)en für oder gegen Europa. Europapolitische Narrative und Bilder«


Auf dem Podium
Charlotte Galpin: Dozentin für Deutsche und Europäische Politik am Fachbereich Politikwissenschaft und Internationale Studien der University of Birmingham, Großbritannien. Diesjährige Inhaberin der Alfred Grosser-Gastprofessur für Bürgergesellschaftsforschung des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften in Kooperation mit der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main an der Goethe-Universität.

Sandra Seubert: Professorin für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Politische Theorie am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität sowie im akademischen Jahr 2019/20 Gastprofessorin an der Sciences Po in Paris. Als Goethe-Fellow am Forschungskolleg Humanwissenschaften (2018‒2021) befasst sie sich mit den Perspektiven europäischer Bürgerschaft.

Daniel Röder: Jurist, Gründer der pro-europäischen Bewegung »Pulse of Europe«.

Moderation
Sandra Eckert: Juniorprofessorin für Politik im Europäischen Mehrebenensystem am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität, derzeit Fellow am Aarhus Institute for Advanced Studies der Aarhus Universität, Dänemark.

Weitere Informationen
Dominique Petre, Kulturbeauftragte Institut franco-allemand IFRA / Institut français Frankfurt, dominique.petre@institutfrancais.de , Tel. (069) 798 31 900.

Über den Kontext der Diskussion
Die Podiumsdiskussion gehört zum Rahmenprogramm der Ausstellung »Zeich(n)en für Europa«, die vom 6. Dezember 2019 bis zum 28. Januar 2020 in I.G.Farben-Haus auf dem Campus Wetsend der Goethe-Universität gezeigt wird. Sie ist ebenso Teil der Vortragsreihe »EuropaDialoge/Dialogues d‘Europe«. Weitere Informationen finden Sie hier.

Vortragsreihe EuropaDialoge/Dialogues d‘Europe
Die Vortragsreihe EuropaDialoge/Dialogues d’Europe wird vom Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität und dem an der Goethe-Universität angesiedelten Deutsch-Französischen Institut der Geschichts- und Sozialwissenschaften – Institut Franco-Allemand de Sciences Historiques et Sociales gemeinsam veranstaltet und von Professor Sandra Eckert, Professor Matthias Lutz-Bachmann und Professor Pierre Monnet wissenschaftlich geleitet. Referent*innen der Reihe seit Oktober 2014: Hannes Androsch (Wien), Christophe Arend (Paris), Bruno Cautrès (Paris), Corine De-france (Paris), Sandra Eckert (Frankfurt am Main), Étienne François (Berlin), Udo Di Fabio (Bonn), Charlotte Galpin (Birmingham), Ulrike Guérot (Krems), Tim Guldimann (Zürich/Berlin), Christian Ehler (Straßburg), Franz Fischler (Innsbruck), Charlotte Galpin (Birmingham), Otmar Issing (Frankfurt am Main), Michèle Knodt (Darmstadt), Hans-Helmut Kotz (Frankfurt am Main), Jan Pieter Krahnen (Frankfurt am Main), Johannes Lindner (Frankfurt am Main), Hans-Jürgen Lüsebrink (Saarbrücken), Ulrike Lunacek (Wien/Straßburg), Thomas Maissen (Paris), Pierre Monnet (Frankfurt am Main), Hélène Miard-Delacroix (Paris), Lucia Puttrich (Wiesbaden), Thomas Piketty (Paris), Ulrich Pfeil (Metz), Daniel Röder (Frankfurt am Main), Sigrid Roßteutscher (Frankfurt am Main), Gisèle Sapiro (Paris), Jean-Frédéric Schaub (Paris), Wolfgang Schüssel (Wien), Sandra Seubert (Frankfurt am Main), Rudolf Steinberg (Frankfurt am Main), Ingeborg Tömmel (Osnabrück), Michael Werner (Paris), Michel Wieviorka (Paris), Heinz Wismann (Paris), Bénédicte Zimmermann (Paris).




Zurück zum Veranstaltungskalender